Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Mac Pro 5.1 mit Wasserkühlung

  1. #1

    Standard Mac Pro 5.1 mit Wasserkühlung

    So jetzt hab ich's getan. Die Grafikkarten in meinen Mac Pro 5.1 - 12-Core mit einer Wasserkühlung versehen.

    Hier nun mein Erlebnisbericht. Eines Vorweg - dies ist nicht unbedingt zur Nachahmung gedacht.


    Ich hab seit längerem 3 Grafikkarten in dem Mac betrieben und auch schon einen Thread zu diesem Thema geschrieben.
    Mein Problem war das die Karten bei voll Last - z.B: Rendern in Redshift - bis zu 80 Grad heiß wurden. Die einzige Möglichkeit die Temperatur zu drosseln war es die Lüfter volle Kanne laufen zu lassen. Hierbei wurd es richtig laut unter meinem Schreibtisch.

    Also keine Dauerlösung.

    Es musst was besseres her. Eine Wasserkühlung!
    Nun wer ebenfalls einen Käsereiben Mac hat weiß wieviel bzw. wie wenig Platz in so einem Mac ist. Das Teil ist nicht gebaut um es ausgiebig zu erweitern.

    Also hab ich erstmal wochenlang im Internet recherchiert. Was kann man machen? Welche Lösung ließe sich realisieren.
    Ich hab mich dann für eine externe Lösung von Aquacool "Eiswand" entschieden. Hierbei liegt die Pumpe und Wasserbehälter außerhalb des Computers.



    Der Vorteil ist klar: kostet keinen Platz im Computer und falls da was ausläuft passiert das hoffentlich außerhalb des Computers.

    Also erstmal die bestehenden Grafikkarten präparieren.



    Zwei meiner drei Karten hab ich hier schon mit der Wasserkühlung versehen. Das war nicht sonderlich kompliziert und wird gut beschrieben. Alten Deckel abschrauben, neuen Gehäusedeckel nach Anleitung draufschrauben.




    Eingesteckt sieht das dann so aus. Um die obere Karte noch in den wenigen Raum zu bekommen muss man leider das Ende der Halterung mit der Zange abbrechen- ist nicht dramatisch. Die drei Käbelchen die hier aus den Karten führen sind auf der Rückseite aufgeklebte Sensoren zur Temperaturmessung.

    Dann kamen die Stromkabel dran:



    Da die Karten gut Strom ziehen hab ich ein externes Netzteil mit 850 Watt für die drei Karten angeschlossen.
    Jetzt kam der schwierige Part. Die Wasserleitung zu verklemptnern. Hier hatte ich vorab schon mal eine Trockenübung außerhalb des Macs gemacht und dann das ganze im Mac nochmal nachvollzogen.




    Am Anfang und am Ende der Wasserleitung hab ich einen Temperaturdurchflussfühler angeschlossen um hier zu messen welche Temperatur das Wasser vor dem durchfliesen der Grafikkarten und danach hat.



    Die Messfühler wurden an ein auf dem Tisch stehendes Display angeschlossen.



    Jetzt noch alles unter dem Tisch verstauen:
    Den winzigen eingebauten Lüfter hab ich durch einen 120er Lüfter ersetzt.



    Jetzt kam der spaßige Teil, das ganze unter Wasser setzten. Hierzu wir mit einem Trichter das mitgelieferte destillierte Wasser eingefüllt und die Pumpe eingeschaltet.



    …und hoffen das alles dicht ist. War es natürlich nicht.



    Die untere Schraube war nicht richtig angezogen. Also alles aus und mit der Zange nachziehen. Hat geklappt alles Dicht. Die Pumpe laufen lassen und Schütteln damit die Luft rausgeht. Nach ca. 5 Minuten war alle erledigt.

    Ein Taschentuch zur Sicherheit mal dringelassen. Und Deckel drauf. Die Original-Mac Abdeckung hab ich vor Zeiten schon gegen eine Plexiglasscheibe getauscht. Ich will sehen wenn sich da ein Springbrunnen bildet.



    Das Messgerät zeigt mir das Ergebnis der 6 verbauten Sensoren. Desweiteren kann ich hiermit den 120er Lüfter den ich zusätzlich eingebaut habe steuern.



    Jetzt kams drauf an: Den 40-Zöller angeschmissen und gehofft das das Teil hochfährt.
    Es ist hochgefahren- alle drei Kartern wurden erkannt.

    Also erstmal den Redshift-Renderjob aufgerufen und losgerendert. Hat alles Wunderbar geklappt.
    Die Temperatur unter voller Renderlast - Animation mit 50 Bildern - ist von vorher gut 80 Grad auf 45 Grad gesunken und das vollkommen Geräuschlos.




    Fazit: Ein ungutes Gefühl ist leider da. Halten die von mir verbauten Rohre, läuft da irgendwo was raus? Ich werd das jetzt mal eine Zeit beobachten. Wenn es Muckt wird zurückgebaut. Ich hab mir alle alten Deckel und Schrauben aufgehoben.

    Ich habe mehrere Rechner von daher konnte ich diese Experiment wagen. Hätte ich nur einen Produktionsrechner hätte ich das nicht gemacht. Das Risiko das hier was passieren könnte ist immer da. Sicher funktionieren Wasserkühlungen in Rechner weltweit ohne Probleme aber in einem Mac der nicht dafür gebaut wurde! Abwarten. Ich werde nach einiger Zeit erneut berichten.

    Nicht möglich! +2 Nicht möglich!
    Geändert von Pixelschieber (31.03.2018 um 19:34 Uhr)

  2. #2
    TeamRender-Client Avatar von maxen
    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    Beckum
    Beiträge
    1.868
    Software
    MSA

    Standard

    Alte Snowboarder-Weisheit:
    "No risk - no fun."

    Nicht möglich! 0 Nicht möglich!
    "Ich bin viel lieber glücklich als korrekt."
    [Slartibartfass]

    C4D|SolidWorks|Affinity

  3. #3

    Standard

    Coole Sache (hoffentlich).

    Wie läuft das eigentlich mit dem externen Netzteil? Das hat ja keinen Anschluß am Mainboard. Schaltest du es immer erst von Hand ein, und wenn die Karten dann über den PCIe Steckplatz beim Anschalten des Rechners aktiviert werden, dann ziehen sie von dort und werden vorher nicht irgendwie vom bereits anliegenden Strom "irritiert"?
    Und wie hast du das Kabelbüschel vom externen Netzteil zu den Karten geführt?

    Nicht möglich! 0 Nicht möglich!
    R19Studio | Octane 3 | Vray 3 | TFD | X-Particles 4 | 3d Coat 4.8 | Win7x64

    www.instagram.com/buero_3dfisch/

  4. #4

    Standard

    Zitat Zitat von zoppo Beitrag anzeigen
    Coole Sache (hoffentlich).

    Wie läuft das eigentlich mit dem externen Netzteil? Das hat ja keinen Anschluß am Mainboard. Schaltest du es immer erst von Hand ein, und wenn die Karten dann über den PCIe Steckplatz beim Anschalten des Rechners aktiviert werden, dann ziehen sie von dort und werden vorher nicht irgendwie vom bereits anliegenden Strom "irritiert"?
    Und wie hast du das Kabelbüschel vom externen Netzteil zu den Karten geführt?

    Ja das externe Netzteil schalte ich von Hand ein. Ist aber kein Problem da der Mac den ganzen Tag dann läuft.
    Das Netzteil ist absolut Geräuschlos. Wenn ich es erst nach dem Mac einschalte oder vergesse laufen die Karten nicht und der Mac fährt nicht hoch. Um den Haufen an Kabeln vom Mac nach außen zu führen bedarf es einer kleiner Modifikation. Man muss aus den vielen kleinen Löchern der Käsereibe ein Großes machen - oberhalb der Kartenslots. (Hier im Bild rechts) Anders geht es leider nicht. Auch für die Wasserleitung hab ich links der Kartenslots extra Löcher gebohrt - wenn auch nicht sehr Fachgerecht. Wer also vorhat seinen Mac nochmal zu verkaufen sollte darauf lieber verzichten.


    Nicht möglich! +1 Nicht möglich!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •