Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: DaVinci Resolve 15 (Beta) - Jetzt mit Fusion!

  1. #1

    Standard DaVinci Resolve 15 (Beta) - Jetzt mit Fusion!

    Von BlackmagicDesigns DaVinci Resolve wurde eine neue Version (15) angekündigt, die jetzt auch schon als Beta von jedem ausprobiert werden kann.

    Die größte Neuerung dürfte dabei sein, daß nun auch Fusion direkt und komplett integriert ist!

    Klingt nach einer spannenden Entwicklung und ich finde, das Programm wird einfach immer interessanter und das zu einem unschlagbaren Preis-/Leistungs-Verhältnis.

    Nicht möglich! +5 Nicht möglich!
    Cinema 4D R19 Studio, ZBrush 2018, MoI 3.0, Adobe CS5.5 Production Premium, Thea Renderer, Indigo, Blender 2.79, DaVinci Resolve 14, Fusion 9, Affinity Photo, Affinity Designer
    __________________
    Make it fool-proof and someone will make a better fool!

  2. #2

    Standard

    Würde mich freuen, wenn mir das ermöglichen würde mehr und mehr AE vor die Tür zu setzen und die Verbindung zu Adobe zu kappen...schneiden mit Resolve letzte Woche war auf jeden Fall klasse!

    Lauser

    Nicht möglich! 0 Nicht möglich!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von pingking
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    stuttgart
    Beiträge
    254
    Software
    KEINE

    Standard

    Zitat Zitat von Golddrache Beitrag anzeigen
    Die größte Neuerung dürfte dabei sein, daß nun auch Fusion direkt und komplett integriert ist!
    komplett ist es noch auf keinen fall, es fehlt noch so einiges

    und es ist ein großer spagat der hier versucht wir.
    klar sind ein paar kleine VFX sachen direkt aus der timeline raus, ohne software wechsel toll, aber ernsthaftes compositing mit dutzenden von layer ist aus resolve eher lästig.

    Nicht möglich! 0 Nicht möglich!

  4. #4

    Standard

    Zitat Zitat von pingking Beitrag anzeigen
    komplett ist es noch auf keinen fall, es fehlt noch so einiges

    und es ist ein großer spagat der hier versucht wir.
    klar sind ein paar kleine VFX sachen direkt aus der timeline raus, ohne software wechsel toll, aber ernsthaftes compositing mit dutzenden von layer ist aus resolve eher lästig.
    Okay ich gebe zu, ich habe die Beta zwar bereits mal installiert (parallel zur 14), aber mangels Zeit, diese Version tatsächlich noch nicht selbst ausprobiert.

    Ich berufe mich daher vorerst lediglich auf Aussagen von der Herstellerseite.

    z.B. (im Original):
    Fully built in Fusion visual effects and motion graphics, incredible new Fairlight audio tools and nearly a hundred enhancements focussed on speed and quality!

    DaVinci Resolve 15 now has full Fusion visual effects and motion graphics built in! The Fusion page gives you a complete 3D workspace with over 250 tools for compositing, vector paint, keying, rotoscoping, text animation, tracking, stabilization, particles and more. With new Apple Metal and CUDA GPU processing, the Fusion page is faster than ever!
    Ich hatte das als vollständig integriert interpretiert. Sorry falls dem nicht so ist.

    Außerdem hat doch auch niemand gesagt, daß es für sämtliche aufwendigen Kompositing-Aufgaben sinnvoll ist und Fusion als eigenständiges, reines Kompositing Tool damit ersetzt werden soll.

    Auch auf AfterEffects kann und will ich persönlich bislang nicht verzichten. Das benutze ich noch regelmäßig (allerdings genügt mir hier auch bei weitem meine "alte" Version), wohingegen ich Premiere seit bestimmt zwei Jahren nicht mehr angefasst habe. Mit Ihrer Zwangs-Cloud-Geschichte kann mich Adobe jedenfalls, wie gehabt, mal gern haben.

    Doch zurück zum Thema:
    Ich sehe die Integration von Fusion Funktionalitäten aber durchaus als eine sinnvolle Ergänzung von DaVinci und man wird damit auf das Hin- und Herwechseln zwischen den Applikationen sicherlich des öfteren verzichten können.

    Das es für jemanden wie Dich, für den wohl umfangreiche Kompositing-Aufgaben den Hauptteil seiner Arbeit ausmachen und der damit an Werken wie "Hugo" und "Game of Thrones" mitgearbeitet hat, vermutlich so nicht die optimale Lösung sein wird, glaube ich gerne. Damit bist Du aber vermutlich auch nicht die Zielgruppe. Und ich nehme an, Dein Mittel der Wahl dürfte hier wohl Nuke sein.

    Aber da Du anscheinend selbst auch bereits Erfahrungen mit der neuen DaVinci 15 Beta gesammelt hast, würde mich auf jeden Fall doch Deine Meinung als Profi interessieren, was denn konkret bisher noch so alles abgeht?

    Und, wie gesagt, man sollte hier auch auf keinen Fall das Preis-Leistungs-Verhältnis vergessen.

    Grüße,
    Tom

    Nicht möglich! 0 Nicht möglich!
    Geändert von Golddrache (10.04.2018 um 23:06 Uhr)
    Cinema 4D R19 Studio, ZBrush 2018, MoI 3.0, Adobe CS5.5 Production Premium, Thea Renderer, Indigo, Blender 2.79, DaVinci Resolve 14, Fusion 9, Affinity Photo, Affinity Designer
    __________________
    Make it fool-proof and someone will make a better fool!

  5. #5
    TeamRender-Client Avatar von maxen
    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    Beckum
    Beiträge
    1.872
    Software
    MSA

    Standard

    Bin auch gespannt auf die 15. Liegt schon auf der Platte, muß aber leider noch warten.
    Infos von Leuten, die wirklich in der Materie stecken, finde ich auch immer besonders hilfreich.

    Nicht möglich! 0 Nicht möglich!
    "Ich bin viel lieber glücklich als korrekt."
    [Slartibartfass]

    C4D|SolidWorks|Affinity

  6. #6
    Erfahrener Beschmutzer Avatar von Matrix XP
    Registriert seit
    08.11.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.002
    Software
    MSA

    Standard

    Hab vor vielen Jahren (2008 rum), als Fusion noch ziemlich neu war mal damit gearbeitet. Damals war mir den Node Workflow noch etwas zu fremd, aber es war bereits ein absolut vollwertiges Compositing-Tool, das einiges besser machte als Aftereffects. Bin gespannt wohin die Reise geht!

    Mich nervt an Aftereffects einfach, dass Adobe sich völlig hemmungslos auf seinen Lorbeeren ausruht. Jahr für jahr zahlt man für das Update einen recht stolzen Preis, aber die "Neuerungen" sind geradezu lächerlich, während nach X Jahren noch immer 80% der Onboard-Effekte nicht mal in 32 Bit funktionieren!

    Bin offen für Alternativen!

    Nicht möglich! 0 Nicht möglich!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von LennO
    Registriert seit
    27.06.2006
    Beiträge
    2.261
    Software
    KEINE

    Standard

    Zitat Zitat von Matrix XP Beitrag anzeigen
    Hab vor vielen Jahren (2008 rum), als Fusion noch ziemlich neu war mal damit gearbeitet.
    "Neu" Neu aufgekauft, Fusion selbst ist mehr oder weniger steinalt und ein 90's Kind (und war damals schon ne sehr gute Comp Software, möchte ich hinzufügen).

    Im weiteren stimme ich pingking zu, reihe mich in die Reihe After Effects hassender Menschen ein und benutze weiter nuke ^^.

    Nicht möglich! +1 Nicht möglich!
    Geändert von LennO (11.04.2018 um 12:58 Uhr)

  8. #8
    Exilblauer Avatar von kusanagi
    Registriert seit
    14.05.2008
    Ort
    LV-426
    Beiträge
    3.174
    Software
    CINEMA 4D R17

    Standard

    Zitat Zitat von LennO Beitrag anzeigen
    Im weiteren stimme ich pingking zu, reihe mich in die Reihe After Effects hassender Menschen ein und benutze weiter nuke ^^.
    +1

    Nicht möglich! 0 Nicht möglich!
    Z840 | C4D Studio R19 | VRay 3.5
    Threadripper 1950X | Houdini FX 16.5 | Redshift | Linux Mint

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von pingking
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    stuttgart
    Beiträge
    254
    Software
    KEINE

    Standard

    um ein wenig hintergrund in meine aussagen zu bringen:
    ich habe so 2004 angefangen im compositing zu arbeiten, angefagen auf fusion 4.0 und combustion. war und bin immer noch begeistert von der software, habe einiges an scripts, macros und sogar 2-3 plugins für fusion geschrieben.
    da beruflich aber seit 2008 nur noch nuke angesagt ist, benutze ich fusion zur zeit nur noch daheim und für kleinere projekte.
    kenne daher nuke und fusion wohl sehr gut und weiß wo welche stärken liegen.

    der eindruck den Blackmagic vermittelt hat war das Fusion nun nur noch in Resolve vorhanden ist. Darauf hin gab es einen großen Aufschrei in der Fusion community und es war schwer eine verlässliche aussage über die zukunft von Fusion als standalon zu bekommen. eine genaue ansage dazu gibt es immernoch nicht, aber der chef entwickler hat nun ein bisschen erzählt wie das so ablief und das die stand alone variante noch ein bisschen bleibt.

    sehr erschrocken hat alle die aussage von Grant Petty (Chef von BlackMagic Design) das sie bei der entwicklung keine marktforschung und nutzer befragung unternommen haben, sondern einfach mal gemacht haben und denken es fühlt sich richtig an.


    ich habe auch gleich am ersten abend mir die beta installiert und ein bisschen rumgespielt. was sich sehr komisch anfühlt ist das man footage nur über das "Media tab" von resolve reinladen kann. also muss man alles was man benutzen will erstmal in resolve importieren um dann in "ReFusion" damit zu arbeiten.

    Es gibt nur ein Output! verschieden Formate oder Größen gehen damit nicht gleichzeitig, alles nur über das "delivery tab". auch unmöglich zwischenrenderings/precomps zu erstellen, da ja nur ein output möglich.

    der automatische input von medien aus der timeline verändert die auflösung der clips/footage auf die einstellungen in der timeline. heißt 4k footage in ner HD timeline landet in fusion auch nur in HD.

    ganz komisch ist auch die color space implementierung. in fusion weiß ich was ich machen muss um meine footage in linear zu bekommen. resolve macht das schon immer etwas anders und scheinbar ist das beim ColorGrading auch nicht so wichtig in linear zu arbeiten, aber nun treffen 2 konzepte aufeinander die sich dann auch noch gegenseitig aushebeln. in resolve arbeiten viele mit einer LUT in der Timeline die irgendwas macht, man kann aber auch beim import schon der footage eine LUT zuweisen. das erste wird beim arbeiten in Fusion ignoriert, das zweite nicht.

    es fehlen die unterstützung von Plugins und vielen scripten, man hat sich ja über die Jahre doch einiges zusammen gesammelt

    immernoch "Blau" als standardfarbe in der UI

    neues UI verschwendet viel platz und ist gar nicht flexibel


    zum schluss aber noch ein paar positive punkte:
    - der planar tracker ist nun in der freien version dabei!
    - für wirklich kleine VFX arbeiten ist die integration super! schnell auf einem clip noch ein bisschen retouche von einem label, ein logo ersetzen oder ein bisschen beauty-> ein klick und man hat viele comp tools dafür zur hand, ohne export, ohne import, man kann sich das ganze im kontext betrachten usw.
    - ich hoffe das fusion nun noch etwas mehr aufmerksamkeit und damit user und damit neue entwicklung bekommt
    - fast alles was ich ausprobiert habe funktionierte schon, daher mega respekt an die entwickler die das in 6 monaten geschafft haben

    Nicht möglich! +1 Nicht möglich!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von LennO
    Registriert seit
    27.06.2006
    Beiträge
    2.261
    Software
    KEINE

    Standard

    Zitat Zitat von pingking Beitrag anzeigen
    ich habe auch gleich am ersten abend mir die beta installiert und ein bisschen rumgespielt. was sich sehr komisch anfühlt ist das man footage nur über das "Media tab" von resolve reinladen kann. also muss man alles was man benutzen will erstmal in resolve importieren um dann in "ReFusion" damit zu arbeiten.

    [...]

    neues UI verschwendet viel platz und ist gar nicht flexibel
    Das war so ziemlich meine erste Verwirrung: Fusion Clips und MediaIn, woraufhin ich direkt erstmal panisch versucht habe einen Loader aufzutreiben den ich schmerzlich im I/O vermisst hatte, bis ich mir dachte: Hey, vermutlich soll man den Spaß einfach aus dem Media-Pool reinziehen. Und in Resolve-Logik und für eine eher Premiere/AE ähnliche Arbeitsweise macht das auch Sinn. Trotzdem finde ich es irgendwo eine Workflowbremse, da man an einem üblichen Shot halt eben seine diversen VFX Elemente überall hat, nur ganz sicher nicht im Edit/Grading-Projekt

    Als integrierte, kostenfreie Compositing-Lösung muss man schon sagen, dass es eben eine Menge bietet und für ein bisschen Touchup einfach ne stimmige Integration ist… auch wenn ich die Beta noch 8 mal in 10 Minuten abgeschossen kriege (aufm Laptop), das wird ja noch Allerdings denke ich auch, dass jedem User der damit arbeitet klar wird, wo die Einschränkungen liegen, und sobald man an nem Shot einer gewissen Komplexität sitzt, wird man vermutlich freiwillig ganz schnell aus Resolve rausgehen und die App wechseln (entweder halt Fusion Standalone, Nuke oder doch AE).

    UI ist leider so ziemlich daneben gegangen. Resolve ist sowieso schon eine unflexible App was das UI angeht (was aber bei ner Grading Suite, externem Monitor und zwei Arbeitsmonitoren nicht schlimm ist), Arbeitsfläche fühlt sich aber in ReFusion wahnsinnig begrenzt an. Mir wäre auch nicht sonderlich wohl dabei, alle Shots in einem einzigen drp Projekt rumfliegen zu haben, aber das sind dann Gedankengänge, die man nicht haben muss wenn man an ner kurzen Commercial vielleicht einfach nur in 4 Shots ein Werbebanner auf nem Bus austauschen will. Dafür bietet sich Fusion in Resolve dann nämnlich widerum sehr gut an.

    Zitat Zitat von pingking Beitrag anzeigen
    - für wirklich kleine VFX arbeiten ist die integration super! schnell auf einem clip noch ein bisschen retouche von einem label, ein logo ersetzen oder ein bisschen beauty-> ein klick und man hat viele comp tools dafür zur hand, ohne export, ohne import, man kann sich das ganze im kontext betrachten usw.
    - ich hoffe das fusion nun noch etwas mehr aufmerksamkeit und damit user und damit neue entwicklung bekommt
    Ich denke zusammenfassend lässt sich sagen, und so hattest du deinen ersten Post ja eigentlich auch fomruliert, dass es eben für fixe Sachen ne bequeme Geschichte ist. Du, ich, oder andere die aufwendigeres Compositing betreiben, werden weiterhin eine von der restlichen Schnitt und Grading Umgebung abgetrennt Variante bevorzugen. Ich mein, selbst in Nuke bin ich bei komplexen Shots absolut kein Freund in Studio zu bleiben und hab für jedes Shot lieber n ganz normales schnödes Nuke-Script in X auf ohne Studio-Ballast drumherum

    Nicht möglich! 0 Nicht möglich!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •