Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Problem mit Multi-Pass

  1. #1
    User auf Probe Avatar von basor
    Registriert seit
    11.04.2018
    Beiträge
    3
    Software
    CINEMA 4D R19

    Standard Problem mit Multi-Pass

    Hallo!

    Ich habe seit heute Mittag ein Problem mit den Bildkanälen des Multi-Passes. Normalerweise render ich eine Szene, indem ich die Bildkanäle hinzufüge, Ambient Occlusion und Global Illumination als Effekte hinzufüge und dann durchlaufen lasse. Daraufhin Speichere ich eine Datei mit den Ebenen ab und eine als das reine Bild und dupliziere die Ebenen in die Datei des Bildes.

    Normalerweise war es immer so, dass ich in Photoshop einzelne Bildkanäle auch einfach löschen konnte, wenn ich diese nicht benötigte oder sie ausschalte. Ebenso konnte ich die Deckkraft in Photoshop ändern und somit die Bildkanäle einzeln so anpassen, dass sie mir bestmöglichst gefallen. Wie aus heiterem Himmel habe ich plötzlich das Problem, dass ich beim Ausschalten beispielsweise der Ebene Global Illumination ein ganz schwarzes Bild erhalte, es wird außerdem drastisch dunkler, wenn ich mit der Deckkraft spiele. Dasselbe gilt bei allen anderen Bildkanälen auch. Statt die Bildkanäle als manipulierbare Effektebenen zu haben, habe ich jetzt Ebenen, die das einzelne Bild aufbauen und die ich nicht mehr manipulieren kann.

    Außerdem werde ich seit neustem von Photoshop aufgefordert das Farbprofil zu konvertieren, was ich davor eigentlich noch nie hatte wenn ich mich recht erinnere.

    Was habe ich falsch gemacht? Habe ich etwas falsch umgestellt? Wie kann ich die bearbeitbarem Bildkanäle wieder erhalten? Ich verwende den Standard Renderer und die neuste Version.


    Mit besten Grüßen und vielen Dank!
    B
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken   

    Nicht möglich! 0 Nicht möglich!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von mellowmesher
    Registriert seit
    13.09.2016
    Beiträge
    165
    Software
    CINEMA 4D R17

    Standard

    Speicherst du das Rendering in 8Bit? Es sollten 32Bit sein.

    Nicht möglich! 0 Nicht möglich!

  3. #3
    User auf Probe Avatar von basor
    Registriert seit
    11.04.2018
    Beiträge
    3
    Software
    CINEMA 4D R19

    Standard

    Hab ich auch schon abgeändert, aber hat leider keinen unterschied gemacht. Ich füge mal ein Bild von der Meldung an, die mir angezeigt wird, wenn ich es in Photoshop öffne. Außerdem von dem Verhalten des Programms, wenn ich den GI layer ausschalte. Ich bekomme es leider nicht wieder umgeändert...

    Farbprofil:



    Verhalten der Bildkanäle vorher:





    Verhalten jetzt:





    wie kann man das wieder umändern?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken      

    Nicht möglich! 0 Nicht möglich!

  4. #4
    Deaktivierter Aktivist Avatar von Andreas Calmbach
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    8.401
    Software
    MSA

    Standard

    Zuesrt einmal beim Import das "eingebettete Profil verwenden", dann sollte das Rendering auch korrekt in Photoshop angezeigt werden.

    In sRGB kannst du es nachträglich noch wandeln und bekommst einen entsprechenden Dialog mit Einstellmöglichkeiten.

    Nicht möglich! 0 Nicht möglich!
    C4D Studio MSA

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von ikoo
    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    141
    Software
    MSA

    Standard

    In den RENDERVOREINSTELLUNGEN musst Du im Tab "Speichern" bei "Multi-Pass-Bild" das Format PSD oder PSB (falls die Multi-Pass-Datei final über 2 GB haben wird) anwählen. Zusätzlich mindestens 16-bit Farbtiefe. Diese Farbtiefe ist für die Postproduktion in Photoshop ausreichend.

    Im Tab MULTIPASS dann gerne noch die Option "Separate Lichter" anwählen, im Pulldownmenü daneben die Option "Alle". Dann bekommt jede echte Lichtquelle in PSD einen extra Ordner, und Du kannst jede Lichtquelle in der Post anfassen !

    Beim Öffnen der gerenderten Multipass-Datei aufpassen: Du darfst Photoshop nicht "erlauben", die Datei in den Arbeitsfarbraum zu konvertieren. Statt dessen muss Du die Option "Eingebettetes Profil verwenden ..." anwählen, damit das Bild im LINEAR COLOR SPACE bleibt.

    Die Bildbearbeitung der Master-Datei sollte in Photoshop immer im LINEAR COLOR SPACE vorgenommen werden.
    Alle Ebenen bleiben dabei im "Linear abw.(Add)"-Modus, ausser die AO, die wird mit "Multiplizieren" verrechnet.

    Wenn Du mit der Postproduktion fertig bist:
    - die postproduzierte Multi-Ebenen Master-Datei speichern
    - alles auf die Hintergrundebene zusammendampfen
    - die Datei erst jetzt in den Zielfarbraum (und ggfs. auf 8 bit) konvertieren
    - mit "Speichern unter" die Zieldatei abspeichern
    - die Master-Datei OHNE Speichern schliessen, damit sie im Linear Mode + allen Ebenen erhalten bleibt

    Nicht möglich! 0 Nicht möglich!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von LennO
    Registriert seit
    27.06.2006
    Beiträge
    2.261
    Software
    KEINE

    Standard

    Zitat Zitat von ikoo Beitrag anzeigen
    In den RENDERVOREINSTELLUNGEN musst Du im Tab "Speichern" bei "Multi-Pass-Bild" das Format PSD oder PSB (falls die Multi-Pass-Datei final über 2 GB haben wird) anwählen. Zusätzlich mindestens 16-bit Farbtiefe.

    [...]

    Beim Öffnen der gerenderten Multipass-Datei aufpassen: Du darfst Photoshop nicht "erlauben", die Datei in den Arbeitsfarbraum zu konvertieren. Statt dessen muss Du die Option "Eingebettetes Profil verwenden ..." anwählen, damit das Bild im LINEAR COLOR SPACE bleibt.
    Eine 16bit PSD oder PSB ist niemals linear (und darf es auch nicht sein). Eine 32bit Float PSD oder eine 16bit half float oder 32bit float OpenEXR ist linear.

    Nicht möglich! 0 Nicht möglich!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von ikoo
    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    141
    Software
    MSA

    Standard

    Zitat Zitat von LennO Beitrag anzeigen
    Eine 16bit PSD oder PSB ist niemals linear (und darf es auch nicht sein). Eine 32bit Float PSD oder eine 16bit half float oder 32bit float OpenEXR ist linear.
    Mag ja so sein, aber das hab ich auch nie behautet
    Basor hat ja nur gefragt wie es funktioniert.
    Adobe bezeichnet den "Farbraum" in dem die Multipass-Bilder erstellt werden, nun mal als LINEAR COLOR SPACE. Und das muss Basor beim Öffnen der Datei wählen/bestätigen. Und dann läuft´s ...

    Nicht möglich! 0 Nicht möglich!
    Geändert von ikoo (13.04.2018 um 13:50 Uhr)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von LennO
    Registriert seit
    27.06.2006
    Beiträge
    2.261
    Software
    KEINE

    Standard

    Zitat Zitat von ikoo Beitrag anzeigen
    Adobe bezeichnet den "Farbraum" in dem die Multipass-Bilder erstellt werden, nun mal als LINEAR COLOR SPACE. Und das muss Basor beim Öffnen der Datei wählen/bestätigen. Und dann läuft´s ...
    Die Kombination deiner Aussagen liesse sich durchaus so deuten, daher wollte ich das einfach nochmal genauer erleutern.

    Aber natürlich meldet Adobe dass solange als linear, wie es auch linear ist. Wenn er ein 8 bit Tiff oder 16bit Tiff rendert, ist linear ganz einfach nicht richtig, und wenn er ne EXR rendert schon.

    Und natürlich kann er in PSD auch in sRGB Mutlipass compen (wie es der OT offensichtlich eher gewohnt ist) auch wenn das natürlich eher ein Unding ist Daher gehe ich eher davon aus, dass er versehentlich auf ein lineares Ausgabeprofil, eventuell sogar in Kombination mit ungeeigneter Farbtiefe und Datenformat gegangen ist, als dass er nen korrekten linearen Workflow ausprobieren wollte. Was natürlich sinnvoll wäre. Wenn Cinema ne 8bit Int oder 16bit Int Multi-Layer Tiff mit nem linearen Colorspace abspeichern sollte ist das ganz einfach grober Unfug.

    Keines der oben gezeigten (TIFF) Screenshots sollte eine lineare Ausgabe haben. Die psb in den weiteren Screenshots kann die schon haben, in diesem Fall wohl eher ungewollt.

    Nicht möglich! 0 Nicht möglich!

  9. #9
    User auf Probe Avatar von basor
    Registriert seit
    11.04.2018
    Beiträge
    3
    Software
    CINEMA 4D R19

    Standard

    Guten Morgen!

    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten! Ich habe eben mal ein schnelles 20dpi Rendering durchlaufen lassen, um die Einstellungen zu testen. Dabei habe ich die Einstellungen auf 16Bit bei PSD geändert und das Farbprofil auf Linear Color Spaces gestellt. Das Ergebnis ist dasselbe: Wenn ich GI ausschalte wird alles, abgesehen von den Fenstern, schwarz. Ich nehme an, dass das das normale Verhalten der Einstellung ist und ich habe vorher etwas falsch gemacht habe, kann das sein?

    Aber was wäre der Vorteil davon, weil vorher konnte ich allen Layern eine Deckkraft zuweisen und so bestimmen wie stark welcher Bildkanal ist. Ich verstehe nur nicht woher die plötzliche Änderung kommt. Vorher wurde ich auch komischerweise bei Photoshop nie gefragt das Farbprofil zu konvertieren, das kam mit der Änderung..

    Nicht möglich! 0 Nicht möglich!

  10. #10
    trickfilmer Avatar von moebius
    Registriert seit
    19.08.2010
    Ort
    CH - St.Gallen
    Beiträge
    4.256
    Software
    MSA

    Standard

    vllt besser für Compositing auf After Effects umsteigen, dann kannst du nondestructiv arbeiten; heisst neu rendern und alle Comp arbeiten werden übernommen.

    Nicht möglich! 0 Nicht möglich!


    Win10 - Intel Xeon E5-2650V3, 10 Cores, 2.3-3.0 GHz - Asus GTX 980ti STRIX, 6 GB DDR5 - 32 GB Ram - C4D MSA - Octane - Adobe CC Sklave


  11. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von LennO
    Registriert seit
    27.06.2006
    Beiträge
    2.261
    Software
    KEINE

    Standard

    Zitat Zitat von basor Beitrag anzeigen
    GIch habe eben mal ein schnelles 20dpi Rendering durchlaufen lassen, um die Einstellungen zu testen. Dabei habe ich die Einstellungen auf 16Bit bei PSD geändert und das Farbprofil auf Linear Color Spaces gestellt. Das Ergebnis ist dasselbe: Wenn ich GI ausschalte wird alles, abgesehen von den Fenstern, schwarz. Ich nehme an, dass das das normale Verhalten der Einstellung ist und ich habe vorher etwas falsch gemacht habe, kann das sein?
    Du schreibst zum testen umgestellt, aber ums nochmal deutlich zu machen (falls irgendwas zuvor dich verwirrt hat):

    Wenn du ein 16bit (oder 8bit) PSD oder Tiff renderst ist der Farbraum sRGB. Das ist so voreingestellt und auch richtig so. Nicht umstellen. Du brauchst in Cinema für die Ausgabe niemals das Colorprofile umstellen ausser du weisst genau was du tust.

    NUR 32bit float pro Kanal Formate werden als Linear ausgegeben. Öffnest du ein solches in PS musst du dieses Profil auch beibehalten, und nicht in den Arbeitsfarbraum konvertieren.

    Beides hat aber rein garnichts damit zu tun, was passiert wenn du den GI Layer ausblendest:

    Zitat Zitat von basor Beitrag anzeigen
    Aber was wäre der Vorteil davon, weil vorher konnte ich allen Layern eine Deckkraft zuweisen und so bestimmen wie stark welcher Bildkanal ist. Ich verstehe nur nicht woher die plötzliche Änderung kommt. Vorher wurde ich auch komischerweise bei Photoshop nie gefragt das Farbprofil zu konvertieren, das kam mit der Änderung..
    Lad doch mal die PSD hoch, wenn du darfst. Aber vom Vorschaubild zu urteilen, hast du da einen geschlossenen Innenraum in dem durch Fenster Licht scheint. Somit wäre deine komplette Beleuchtung für den Raum eigentlich indirekt, d.h. es wäre vollkommen logisch, dass er komplett schwarz ist ohne GI, ausser dort wo die Sonne durch die Fenster direkt scheint. Es sei denn du hättest da drinnen Aufhelllichter.

    Nicht möglich! 0 Nicht möglich!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •