• R23 ab heute

    https://www.youtube.com/watch?v=_N9vEotG3TA das hörte sich ganz gut an in dem Video von Dave. Vor allem Neutron und die Integration von MagicBulletLooks klingt interessant. Und schon die ersten Features [mehr…]

    Remotions UNIFLEX v4 | UNIFLEX v4 update available!

    Dear C4D users, In the name of Remo (Remotion) our co worker of the qucumber.at dev and c4d artists team, i am very happy to be able to announce the release of UniFlex v4 with 21/22 support. Updates from older versions [mehr…]

    Cinema 4D S22

    So, das erste Zwischen-Release ist da. Und die neuen Features sehen im Großen und Ganzen tatsächlich mal wieder ganz brauchbar aus. - S22 Feature Overview - Automatic UV Unwrapping - UV Workflow Improvements - [mehr…]
  • R23 ab heute

    https://www.youtube.com/watch?v=_N9vEotG3TA

    das hörte sich ganz gut an in dem Video von Dave. Vor allem Neutron und die Integration von MagicBulletLooks klingt interessant.

    Und schon die ersten Features Videos

    https://www.youtube.com/watch?v=URZXyR4VJzo

    https://www.youtube.com/watch?v=ugAH-GoBFxw

    https://www.youtube.com/watch?v=c5xL3cC9p88

    Ursprünglich wurde dieser Artikel in diesem Thema veröffentlicht: R23 ab heute - Erstellt von: Pixelschieber Original-Beitrag anzeigen
    Kommentare 276 Kommentare
    1. Avatar von mp-grafix
      mp-grafix -
      Zitat Zitat von LennO Beitrag anzeigen
      Aber mal ganz davon ab: Ich kenne niemanden der auch nur auf die Idee kommen würde heutzutage ne Max oder Maya 2015 oder ältere noch nutzen zu wollen.
      Wir haben hier immer noch Maya 2014 im Einsatz - Pflege von Altmodellen mit alt-plugins - ich bin kein dev oder so, aber anscheinend lässt sich das nicht upgraden... Also es gibt definitiv Fälle, wo der Kunde (bei uns BMW) darauf pocht dass der alte Kram läuft und updatebar ist.

      Ok sorry ich wollte den Thread nicht _schon_ wieder derailen und mit Anekdoten pflastern... wir können ja nen R23-Feature-Thread auf machen ^^;
    1. Avatar von LennO
      LennO -
      Zitat Zitat von mp-grafix Beitrag anzeigen
      Wir haben hier immer noch Maya 2014 im Einsatz - Pflege von Altmodellen mit alt-plugins - ich bin kein dev oder so, aber anscheinend lässt sich das nicht upgraden... Also es gibt definitiv Fälle, wo der Kunde (bei uns BMW) darauf pocht dass der alte Kram läuft und updatebar ist.
      Jo, ich hab hier auch noch lange ne 2014 installiert gehabt und aufgemacht. Seit 4 Jahren nichtmehr. Die würde aber aufgehen und es wird sie auch nix daran hindern das zu tun. Wie dem auch sei - man kann sich die Probleme auch selber machen. Man kann auch n altes Maya 2014/mentalray projekt auf neue Versionen updaten und den Renderer switchen. Ich hab damals etliche Assets von mental ray auf arnold portiert. So what. Klar ist das arbeit, vielleicht auch bei plugins, aber irgendwann ist so kram einfach obsolet. Es ist doch nur die scheu die alten Files anständig zu portieren, die einen auf steinalte Versionen zwingt. Ich find sowas harmlos – ich hab schon bei diversen Projekten mitten in der Produktion komplette Pipelines geswitcht. Geht auch. Sieht genauso aus wie vorher. Anderer Host, anderer Renderer, alles anders. Vielleicht ist aber in unserm Bereich auch einfach eher Gang und Gebe dass man sowas halt macht wenns sein muss. Jedenfalls seh ich nix was Autodesk in die Pflicht neben sollteso alten Kram zu pflegen.
    1. Avatar von ToxicP
      ToxicP -
      Pardalis:
      mein "von jetzt auf gleich ein Team umlernen" bezog sich auf dein "Anbieter und Ersatz gibt es genug.". Damit zielte ich ja auch die Fehlende Sicherheit ab, Software auch ein paar Jahre länger "als vorgesehen" verwenden zu können.

      MSA war jahrelang ein gutes System und mit Erweiterung um die MÖGLICHKEIT der Subscription wäre alles top. Alles andere hat für den User keinen Nutzen - sondern nur für den Anbieter.

      Ich sage nicht dass ich nicht updaten will (und habe kein einziges MSA übersprungen, aber eher aus Verständnis Maxon gegenüber), sondern dass ich dazu nicht gezwungen werden will.

      Was ist denn an der reinen Subscription preisstabil? Garnix, sobald die User abhängig sind. MSA wurde auch immer verteuert, aber da habe ich die Wahl auszusteigen.

      Das ist wie bei Verschwörungstheoretikern.... die Befürworter von Sub only können es auch keine Argumente aufbieten

      Mein unternehmerischer Horizont (und hoffentlich auch der jedes anderen, außer Atemmasken-Dropshippern) liegt bei jenseits von 5 Jahren. Sonst starte ich ein Business nicht und sonst würde ich auch keine Software lernen. Und ab 5 Jahren Einsatzdauer rechnet sich eine Subscription zu den Konditionen NULLKOMMANADA.

      Und du wirst mir auch keinen Grund nennen können, warum es für den User nachteilig sein soll, wenn er nach 1 oder 2 Jahren Abo die jeweilige Version auch fest behalten kann (rent to buy). Der einzige Vorteil davon ist das Abhängigmachen Maxon gegenüber. Ist mir schleierhaft was da unser Nutzen von sein soll.


      LennO: ich sehe Maxon nicht in der Pflicht, alten Kram zu pflegen. Sieht auch kein anderer.


      Was ist am Licenseserver Abschalten paranoid?
      Bei Softimage hätte es auch keiner gedacht, und nur dank fehlendem Subscriptionsystem hatten die Artists die Möglichkeit, noch etwas länger Geld zu verdienen (wenn ich mich nicht irre).

      Sowohl Adobe als auch Autodesk könnten Nemetschek KOMPLETT übernehmen, ohne auch nur das Nemetschek Management zu fragen. Das ist leider Fakt und nicht mal Panikmache.
    1. Avatar von Srek
      Srek -
      Zitat Zitat von ToxicP Beitrag anzeigen
      Pardalis:

      Sowohl Adobe als auch Autodesk könnten Nemetschek KOMPLETT übernehmen, ohne auch nur das Nemetschek Management zu fragen. Das ist leider Fakt und nicht mal Panikmache.
      Wie stellst du dir das bitte vor? Auf dem Markt sind lediglich Nemetschek Anteile ohne Stimmrecht, selbst wenn jemand alle ausgegebenen Nemetschek Aktien kaufen würde, könnte er dadurch immer noch nicht die geringsten Geschäftsentscheidungen treffen. Ganz alleine die Familie Nemetschek hat das Sagen im Konzern. Das ist für Börsen notierte Unternehmen eher unüblich und wird von einigen Börsianern kritisiert, sorgt aber für Stabilität.
    1. Avatar von ToxicP
      ToxicP -
      Srek, da keine PNs an dich durchgehen, kurz offtopic:
      Das sind ganz normale Stammaktien, mit der jeder Aktionär auch ein Stimmrecht bekommt.
      Und auch wenn G. Nemetschek gerade 53% hält,..... Sachen sind schon passiert....
    1. Avatar von Srek
      Srek -
      Zitat Zitat von ToxicP Beitrag anzeigen
      Srek, da keine PNs an dich durchgehen, kurz offtopic:
      Das sind ganz normale Stammaktien, mit der jeder Aktionär auch ein Stimmrecht bekommt.
      Und auch wenn G. Nemetschek gerade 53% hält,..... Sachen sind schon passiert....
      Keine Ahnung warum ich das falsch in Erinnerung hatte. Eine Übernahme halte ich aber nach wie vor für sehr abwegig.
    1. Avatar von misterkanister
      misterkanister -
      Zitat Zitat von ToxicP Beitrag anzeigen
      MSA war jahrelang ein gutes System und mit Erweiterung um die MÖGLICHKEIT der Subscription wäre alles top. Alles andere hat für den User keinen Nutzen - sondern nur für den Anbieter.
      Seh ich anders. Wenn ich ne neue Lizenz kaufen musste war ich immer gleich mehrere Tausend Euro los. Jetzt kann ich mir direkt ein Bundle mit Redshift flexibel für ca. MSA Kosten jährlich buchen. In meinem Fall sehe ich da nur Vorteile im Vergleich zum Kauf und MSA.
    1. Avatar von mp-grafix
      mp-grafix -
      Zitat Zitat von misterkanister Beitrag anzeigen
      Seh ich anders. Wenn ich ne neue Lizenz kaufen musste war ich immer gleich mehrere Tausend Euro los. Jetzt kann ich mir direkt ein Bundle mit Redshift flexibel für ca. MSA Kosten jährlich buchen. In meinem Fall sehe ich da nur Vorteile im Vergleich zum Kauf und MSA.
      Nur eben mit dem kleinen Unterschied, dass du nach einer Beendigung der Subscription im Gegensatz zum MSA dann mit Nichts dastehst

      Sollte halt nicht unterschlagen werden, finde ich.
    1. Avatar von misterkanister
      misterkanister -
      Zitat Zitat von mp-grafix Beitrag anzeigen
      Nur eben mit dem kleinen Unterschied, dass du nach einer Beendigung der Subscription im Gegensatz zum MSA dann mit Nichts dastehst

      Sollte halt nicht unterschlagen werden, finde ich.
      Nö das ist mir vollkommen wumpe. Was sollte das für eine Situation sein? Dass ich pleite bin? Ja aber dann habe ich es ja vorher auch nicht geschafft mit der Software Geld zu generieren. Mit solchen Szenarios beschäftige ich mich nicht, das ist mir zu theoretisch. Ich beschäftige mich lieber mit produktiveren Themen muss ich sagen und von wirtschaftlicher Perspektive aus bin ich mit ner Subscription wesentlich flexibler.
    1. Avatar von Pixelschieber
      Pixelschieber -
      Willst Du dir den Tag versau'n musst Du mal in's Forum schau'n

      Was eine Schwarzmalerei hier wieder :-)
    1. Avatar von Cairyn
      Cairyn -
      So unterschiedlich sind halt die Geschmäcker.
    1. Avatar von Rickmc
      Rickmc -
      Zitat Zitat von misterkanister Beitrag anzeigen
      Nö das ist mir vollkommen wumpe. Was sollte das für eine Situation sein? Dass ich pleite bin? Ja aber dann habe ich es ja vorher auch nicht geschafft mit der Software Geld zu generieren. Mit solchen Szenarios beschäftige ich mich nicht, das ist mir zu theoretisch. Ich beschäftige mich lieber mit produktiveren Themen muss ich sagen und von wirtschaftlicher Perspektive aus bin ich mit ner Subscription wesentlich flexibler.
      Siehst du das auch so wenn Maxon die Preise erhöhen?
      Rein Wirtschaftlich gesehen.
    1. Avatar von ToxicP
      ToxicP -
      Zitat Zitat von misterkanister Beitrag anzeigen
      Seh ich anders. Wenn ich ne neue Lizenz kaufen musste war ich immer gleich mehrere Tausend Euro los. Jetzt kann ich mir direkt ein Bundle mit Redshift flexibel für ca. MSA Kosten jährlich buchen. In meinem Fall sehe ich da nur Vorteile im Vergleich zum Kauf und MSA.
      Es geht doch garnicht darum dass man keine Subscription als Option haben sollte, sondern dass perpetual im Begriff ist abgeschafft zu werden.

      Und ja, wie gesagt - bei Softimage dachten die Artists auch nicht dass sie jetzt auf gleich ohne Softwareanbieter dastehen würden und waren froh, perpetuals zu haben um die Umlernphase zumindest zu überbrücken.
    1. Avatar von tinie
      tinie -
      Sicherlich ist eine Perpetual interessant Jahre später noch irgendwelche Daten zu öffnen, was beim Wegfall der Sub nicht der Fall ist.

      Aber vielleicht muss man dann unterscheiden ob man mit C4D Geld verdient oder Hobbynutzer ist.
      Als Freelancer ist mir eine Perp völlig egal; ich generiere Geld mit der Software und wenn ich nicht mehr in dem Segment arbeiten sollte, brauche ich die Software auch nicht mehr.

      Aus wirtschaftlicher Sicht finde ich die Einführung einer Sub für Maxon nicht verwerflich; und man kann einem Unternehmen ja nicht vorwerfen wirtschaftlich zu denken / arbeiten.
      Durch den monatlichen Geldeingang bieten sich für Maxon einfach bessere Möglichkeiten Updates etc. schneller umzusetzen. Siehe S22 und kurz danach R23.

      Und daraus profitiert am Ende auch der Nutzer.

      Die R23 kannst du nach wie vor ja so kaufen; daher sollte das Missbilligen gar nicht der Fall sein.

      Bzgl. der Frage was wenn Maxon die Preise erhöht.
      Dann ist das erst mal so.
      Jeder kann für sich selbst entscheiden ob er die Software dann weiterhin nutzt oder nicht.

      Auch wenn der ein oder andere meine Aussage etwas "befremdlich" empfand, dass ein Hobbynutzer nun mal nicht so lukrativ ist wie ein Nutzer der damit dauerhaft arbeitet und Geld generiert, aber so ist das leider.
    1. Avatar von Rickmc
      Rickmc -
      Du bekommst ja auch nicht dein Honorar bevor du den Job erledigt hast.

      Was war am MSA verkehrt?
      Da hatten die, wie ich vermute mehr “Abos“ da es auch die kleineren Versionen gab die wiederum für Hobby User interessant waren.
      Die sind jetzt sicher zu 70% weggebrochen.

      Am MSA war nur verkehrt das du nicht gegeisselt wurdest.

      “Bzgl. der Frage was wenn Maxon die Preise erhöht.
      Dann ist das erst mal so.
      Jeder kann für sich selbst entscheiden ob er die Software dann weiterhin nutzt oder nicht.“

      Eben nicht, wenn ich ein Abo abschließe dann weil ich mit der Software Geld verdienen will (was für beide Seiten ok ist).
      Jetzt ist Maxon nicht die einzige Schmiede die Monatlich Geld will.
      Wenn ich da jetzt raus will kann ich auch kein Geld mehr verdienen weil ich meine Daten nicht mehr öffnen kann.
      Schau dich doch gerade jetzt (Covid) mal um, die ganzen kleine Design Büros kämpfen ums Überleben.
      Eine bekannte Agentur von mir muss Jährlich 5844,- nur für Adobe abdrücken.
      Die können nicht mal eben raus und wenn es ihnen besser geht wieder einsteigen da sie zwischendurch kein Geld mehr verdienen können.
      Wenn die alle innerhalb eines oder zwei Jahre die Preise erhöhen kann das für den einzelnen wirtschaftlich ganz schnell eng werden.

      “Dann ist das erst mal so.“

      2018 habe ich als treuer MSAler 550,- bezahlt zwei Jahre später sind wir schon bei 695,-
    1. Avatar von mp-grafix
      mp-grafix -
      Zitat Zitat von Rickmc Beitrag anzeigen
      Du bekommst ja auch nicht dein Honorar bevor du den Job erledigt hast.

      Was war am MSA verkehrt?
      Da hatten die, wie ich vermute mehr “Abos“ da es auch die kleineren Versionen gab die wiederum für Hobby User interessant waren.
      Die sind jetzt sicher zu 70% weggebrochen.

      Am MSA war nur verkehrt das du nicht gegeisselt wurdest.

      “Bzgl. der Frage was wenn Maxon die Preise erhöht.
      Dann ist das erst mal so.
      Jeder kann für sich selbst entscheiden ob er die Software dann weiterhin nutzt oder nicht.“

      Eben nicht, wenn ich ein Abo abschließe dann weil ich mit der Software Geld verdienen will (was für beide Seiten ok ist).
      Jetzt ist Maxon nicht die einzige Schmiede die Monatlich Geld will.
      Wenn ich da jetzt raus will kann ich auch kein Geld mehr verdienen weil ich meine Daten nicht mehr öffnen kann.
      Schau dich doch gerade jetzt (Covid) mal um, die ganzen kleine Design Büros kämpfen ums Überleben.
      Eine bekannte Agentur von mir muss Jährlich 5844,- nur für Adobe abdrücken.
      Die können nicht mal eben raus und wenn es ihnen besser geht wieder einsteigen da sie zwischendurch kein Geld mehr verdienen können.
      Wenn die alle innerhalb eines oder zwei Jahre die Preise erhöhen kann das für den einzelnen wirtschaftlich ganz schnell eng werden.

      “Dann ist das erst mal so.“

      2018 habe ich als treuer MSAler 550,- bezahlt zwei Jahre später sind wir schon bei 695,-
      Das ist eben dir Crux mit reinen subs - viele kleinere Gewerbe müssen sich vllt. inhaltlich umorientieren, ihr protfolio übrarbeiten, sich neu erfinden. Alles Arbeiten mit denen man erst mal kein Geld verdient. Quasi ein Invest auf unbestimmte Zeit - hier punktet halt die Perpetual, da man - egal wie lang es eben braucht - einen Look/ein Produkt/eine Idee entwickeln und vermarktbar machen kann.

      Ich reite gern drauf rum - Subs für sich, neben Perpetuals, sind nicht schlecht - NUR subs... naja, nicht für mich.
    1. Avatar von Rickmc
      Rickmc -
      Eben es kann doch beides geben.
      Verluste seitens Maxon sehen ich hierbei nicht.
    1. Avatar von misterkanister
      misterkanister -
      Zitat Zitat von Rickmc Beitrag anzeigen
      Siehst du das auch so wenn Maxon die Preise erhöhen?
      Rein Wirtschaftlich gesehen.
      Gegenfrage: Was hat das genau mit ner Subscription zu tun? Sie können auch Perpetual Preise erhöhen. Und dann hab ich die Wahl nicht mehr zu bezahlen oder wie? Das ist doch keine alternative wenn ich damit arbeite, also zahle ich am Ende sowieso.

      Ich weiß dass es diese Angst bei Adobe am Anfang gab, frei nach dem Motto: Gibt ja kaum Alternativen und wenn erstmal alle ne Subscription haben drehen wir mal ordentlich den Preis hoch.
      Ist bis jetzt nicht eingetreten. Wir zzahlen hier immernoch unsere 30€ pro Monat pro CC Lizenz und zumal ist die Konkurrenz im 3D BEreich auch wesentlich größer.

      Ich weiß auch ganricht wieso immer dieses XSI Beispiel kommt. Ich behaupte mal was bei Maxon passiert ist genau das Gegenteil von dem was damals bei XSI gemacht wurde. Maxon versucht gerade die Firma so aufzubauen, dass sie Zukunft hat, denn mit dem alten Weg wäre das vermutlich irgendwann eine Sackgasse gewesen.
      Stand jetzt sehe ich für Maxon eine positivere Zukunft als noch vor 3 Jahren. Also hört doch mal auf mit diesem Mumpitz.
    1. Avatar von Rickmc
      Rickmc -
      “Gegenfrage: Was hat das genau mit ner Subscription zu tun? Sie können auch Perpetual Preise erhöhen. Und dann hab ich die Wahl nicht mehr zu bezahlen oder wie? Das ist doch keine alternative wenn ich damit arbeite, also zahle ich am Ende sowieso.“

      Ich kann mit der letzten Version weiter arbeiten bis ich mich für eine Alternative oder weiteren Abo entschließe ????

      Ich ziehe mich jetzt aus dieser Diskussion zurück.
      Ist genau so ermüdend wie PC vs Mac.
    1. Avatar von ToxicP
      ToxicP -
      Zitat Zitat von Rickmc Beitrag anzeigen
      Ich kann mit der letzten Version weiter arbeiten bis ich mich für eine Alternative oder weiteren Abo entschließe ????
      Eben, und die Firma muss weiterhin liefern (entgegen Adobe, die neue verbuggte Releases raushauen die übrigens Jahrelang buggy sind)

      Was ich nicht verstehe an der Diskussion: Warum sprechen sich User gegen Perpetual aus, wenn sie Subscription ja weiterhin nutzen können?

      Offensichtlich hat Subscription für einige ein Nachteil. Aber warum versuchen dann die Befürworter, die Perpetual nieder zu machen? Wir Perpetual-Verfechter finden die OPTION auf subscription ja auch gut, nur nicht das künstliche, irrationale Verteuern der perpetual zum unattraktiv machen aus den genannten Gründen. eeh - what
  • Anzeige

  • Foren-Statistik

    Benutzer: 16,862
    Themen: 87,135
    Beiträge: 846,461
    Online: 194

    Neustes Mitglied: JustOwa